Start

 

Der Kreisverband Mettmann der Alternative für Deutschland
informiert Sie über seine Aktivitäten, den Vorstand und seine
Arbeit.
Wir sind im Kreistag und in den Stadtparlamenten in Haan,
Hilden, Mettmann und Ratingen vertreten.
Wir stellen Ihnen die Mitglieder in den Stadträten und im
Kreistag vor und berichten über ihre Arbeit.
Stadtverbände gibt es in Haan, Hilden, Mettmann, Ratingen,
Langenfeld & Monheim am Rhein und Velbert & Wülfrath.
Wir informieren Sie auf diesen Seiten über die Aktivitäten
in den Städten des Kreises.

 


Mit der Wahl der Listenplätze 41 bis 60
konnte die Landeswahlversammlung
am 14. und 15. Januar in Euskirchen
die Landesliste der AfD NRW schließen.

 

Bild könnte enthalten: Text

 


 

Aufruf zur Demonstration gegen die Veranstaltung der Fraktion EFN – am 21. Januar 2017 in Koblenz unterzeichnet auch von der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer und der SPD Rheinland-Pfalz.

wer sonst noch?:
UnterzeichnerInnen Koblenz bleibt bunt- Aufruf zur Kundgebung

uwejunge-300x300

Dazu Uwe Junge,
Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz
zur SPD-Hetze gegen ENF:
undemokratisch und
fremdenfeindlich!

 “Die SPD hat vergessen, dass Demokratie vor allem die
Akzeptanz und Toleranz von Andersdenkenden ist.“

http://www.afd-rlp-fraktion.de/demokratie/uwe-junge-afd-zu-spd-hetze-gegen-enf-undemokratisch-und-fremdenfeindlich

 


????????????.

Prof. Dr. Jörg Meuthen
Vorsitzender der AfD:
.

„Dass größere Teile des Wachstums der deutschen Wirtschaft 2016 der Flüchtlingskrise geschuldet sind, ist eine bizarre Verschleierung des ökonomischen Gesamtbildes. Dieses ist Wachstum über Steuergeld erzwungener Staatskonsum und kommt einer Milchmädchenrechnung gleich.

Diese Milliarden von Staatsausgaben in minderqualifizierte, zu erheblichen Teilen illegal sich in Deutschland aufhaltende Migranten, sind keine sinnvolle Investition in die Zukunft. Es kann nicht sein, dass Schulgebäude verrotten, unsere Polizei kaputtgespart wird und die Abgabenlast der Bürger immer weiter steigt, die Bundesregierung jedoch Unsummen für Flüchtlinge ausgibt, die baldmöglichst wieder in ihre Heimatländer zurückkehren sollen.

Es handelt sich hier um ein Pseudo-Wachstum, das auf einer Krise fußt, bei der die Bundesregierung eigentlich ein Interesse haben müsste, sie schnellst möglich zu beenden. Ein absurder Zustand, der direkt in eine volkswirtschaftliche Sackgasse führt.

Wenn sogenannte Wirtschaftsexperten dieses Wachstum loben, fehlt ihnen offenbar jedes Verständnis für makroökonomische Zusammenhänge. Dieser gefährliche Zustand muss schnellstmöglich beendet und das Geld der Steuerzahler in wirklich nachhaltige Aufgaben wie Bildung und Sicherheit investiert werden.“

https://www.alternativefuer.de/aktuelles/uebersicht/

 


PetryDr.

Dr. Frauke Petry
Vorsitzende der AfD:

.

“Die tägliche Zwei-Klassen-Gesellschaft

Für 11 Euro in Berlin und für 16 Euro in NRW bekommen Asylanten drei Mahlzeiten pro Tag, während ein Hartz-IV-Empfänger täglich mit nur 4,72 Euro auskommen muss.

Die Höhe des Essensgeldes von 480 Euro pro Monat übersteigt damit den gesamten (!) Regelsatz eines alleinstehenden Hartz-IV-Empfängers von 404 Euro, der damit seinen kompletten Bedarf von Essen, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Strom etc. bestreiten muss. Ihm bleiben lediglich 143,42 Euro für die Vollverpflegung im Monat. Bei einer Million Asylbegehrenden die mit diesem Etat ein Jahr lang verköstigt werden, ergeben sich schon heute 5,8 Milliarden Euro an Kosten allein fürs Essen.

Zusätzlich erhalten die Asylbewerber ein Taschengeld von 147 Euro, das auf die 480 Euro noch obendrauf gezahlt wird. Davon können Hartz-IV Empfänger nur träumen. Sie müssen ihre Bedürftigkeit streng nachweisen und jederzeit mit der Kürzung des Regelsatzes rechnen, wenn zum Beispiel ein Termin auf dem Amt nicht wahrgenommen wurde. Alles, was an Wertsachen existiert, wird gegengerechnet, während der Asylbewerber mit all seinem Bargeld und Wertgegenständen trotzdem vom Staat voll versorgt wird. Gerecht ist das sicher nicht.

AfD Zeit für Veränderung

https://www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry

http://www.berlinjournal.biz/fluechtlinge-erhalten-essen-b…/

 


 

 

Am 14 Mai 2017 ist Landtagswahl in NRW!

 

10475221_663323223733136_4950732343075471058_n

-
Marcus Pretzell
AfD-Landessprecher NRW:
“Die Situation
in Nordrhein- Westfalen
ist erschreckend! .

  •  0,0 Prozent Wirtschaftswachstum – das schlechteste Ergebnis aller 16 Bundesländer
  • mit Bremen zusammen die höchsten Arbeitslosenquoten in Westdeutschland
  •  der niedrigste Anteil von Frauen in Vollzeitjobs
  •  das schlechteste Ergebnis beim Haushaltsdefizit 2015
  •  die höchste Steigerungsrate bei der Kinderarmut
  •  die meisten Insolvenzen von Firmen
  • die höchsten Schulden
  • die höchste Kriminalitätsrate unter den westdeutschen Flächenländern – die höchsten kommunalen Steuersätze
  •  sterbende Stadtwerke
 
Und Frau Krafts Antworten auf alle diese Probleme?
 
Keine.
 
Zeit für echte Veränderungen! Zeit für die AfD!”

Aktivitäten des AfD Kreisverbandes Mettmann